Innovation durch Kollaboration

Innovation durch Kollaboration

November 2020

Der Laserschneid- und Biegespezialist Bystronic unterstützt Start-ups und sichert sich somit für die Zukunft ab. Industrieunternehmen entwickeln Innovationen traditionell im Alleingang. Künftig braucht es jedoch mehr Offenheit, um neue Technologien rasch aufzunehmen und in die Realität umzusetzen.

Um sich auf dem Markt als Technologieführer zu behaupten, pflegt Bystronic seit Langem strategische Partnerschaften mit den wichtigsten Zulieferern. Seit 2018 baut das Unternehmen sein Beziehungsnetz zusätzlich über Venture-Capital-Investitionen aus, denn Start-ups verfügen in ihrer spezifischen Nische über besonders viel Innovationskraft.

«Um innovative Technologien frühzeitig mitgestalten zu können, beteiligen wir uns an Start-ups, deren Know-how für die Weiterentwicklung von Lösungen für die Blechindustrie von Interesse ist», sagt Christoph Rüttimann, Chief Technology Officer von Bystronic.

In den beiden Schweizer Hochschul-Spin-offs LIP Automation und Embotech hat Bystronic zwei innovative Partner gefunden, die auf ihrem Gebiet führend sind. «Dass die Investments in der Schweiz stattfanden, ist Zufall», sagt Christoph Rüttimann. Man schaue sich beispielsweise auch Firmen in Deutschland, den USA und China an. Mit Blick nach vorn, sagt Rüttimann: «Wir wollen jährlich ein bis zwei Investitionen in Start-ups tätigen.»

Lesen Sie die ganze Story im Bystronic World Magazine 2.20

Bildlegende (Illustration by Daniel Garcia)

Datenschutzhinweis

Die Bystronic Website nutzt externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und Social Media Funktionen bereitzustellen. Datenschutzinformationen