Innovation à la Québécoise

Innovation à la Québécoise

September 2018

Bonjour Québec: Die kanadische Provinz ist ein pittoreskes Fleckchen im ohnehin malerischen Kanada – und überrascht mit einem starken Innovationsgeist in der Technologie- und Fertigungsindustrie. Bystronic passt da perfekt ins Konzept als Spezialist für Blechbearbeitungslösungen.

Das Rattern seiner schweren Suzuki-Maschine kündigt Sylvain Piché jeden Morgen um halb acht schon von Weitem an. «Ein bisschen Rocker-Style darf auch im beschaulichen Plessisville sein», sagt der 49-Jährige lachend. Der technische Leiter und Miteigentümer von EPP Metal fühlt sich hier vor den Toren von Québec City sichtlich wohl. Das kanadische Städtchen mit seinen rund 6‘700 Einwohnern ist 95 Kilometer entfernt, Montreal ungefähr doppelt so weit. «Die perfekte Entfernung», meint Piché. «In den Städten warten Kultur und Gastro-Vielfalt und hier draussen Ruhe und Natur.»

Die Provinz Québec ist Kanadas frankophone Hochburg. Französisch ist die offizielle Amtssprache, Englisch rangiert eher unter «ferner liefen». Sylvain Piché ist hier geboren. Vor mehr als zehn Jahren hat er das mittelständische Unternehmen EPP Metal seines Vaters gemeinsam mit den Partnern Guy Coté und Karine Gouin übernommen. Heute hat er fast 50 Angestellte – doch alles begann als Einmannbetrieb in der Garage von Sylvain Pichés Vater.

In den 1970er Jahren fing Paul Piché an, Kupfer und Metall zu bearbeiten. Stück für Stück entwickelte er den Betrieb weiter. Heute produziert das Unternehmen Serienkomponenten aus Stahl, Aluminium oder Edelstahlblech. Für Schaltschränke werden beispielsweise Türen, Seitenteile oder Rückwände gefertigt. Das Konzept der Pichés: schlüsselfertige Produkte aus einer Hand, die nicht nur auf Metalle beschränkt sind.

Sylvain Piché in den Produktionshallen von EPP.
Sylvain Piché in den Produktionshallen von EPP.

Die perfekte Ehe

«Wachstum ist gut, aber nicht zu schnell», fasst Sylvain Piché die Strategie von EPP Metal zusammen. «Wir wollen ein überschaubares Familienunternehmen bleiben, darin liegt unsere Stärke.» Hohe Qualität, hohe Zuverlässigkeit, hohe Präzision, hohes Tempo – das sind die Ansprüche der Kanadier an sich und ihre Arbeit. Bystronic ist dafür der perfekte Partner. «Sekundenschnelle Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle geben uns die nötige Sicherheit und Vertrauen», sagt der Firmenchef, während er in Jeans und Chucks durch die Produktionshallen geht.

Dort stehen zwei Bystronic Xpert Abkantpressen, eine Ausführung mit 180 Tonnen und eine mit 320 Tonnen Biegekraft, eine 100-Tonnen Xact Abkantpresse und je eine 3-Kilowatt- sowie eine 4-Kilowatt-Faserlaserschneidanlage. Piché entscheidet nun von Fall zu Fall, welcher Laser für die Erledigung eines Jobs energieeffizienter produziert. Der Hintergrund ist klar: Kosten sparen.

Automatisiertes Schneiden, Biegen sowie Be- und Entladen hätten den Arbeitsprozess schneller und effizienter gemacht. «Ein wirklicher Luxus, wenn man sich über diese Prozesse keine Gedanken machen muss», sagt Piché. «Aber auch Kommunikation, Service und zuverlässige Wartung sind wichtig. Für uns war es von Anfang an eine enge, persönliche Partnerschaft. In gewissem Sinn heiratet man ja in die Bystronic -Familie ein», sagt Piché schmunzelnd. «Und unsere Ehe ist perfekt.»

Lesen Sie die ganze Geschichte in unserem neuen Kundenmagazin Bystronic World Nr. 2.

Die Abkantpressen von Bystronic garantieren höchste Präzision.
Die Abkantpressen von Bystronic garantieren höchste Präzision.

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite der Bystronic Gruppe werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, damit Sie alle Funktionen der Webseite nutzen können. Detaillierte Informationen über die Art, den Einsatz bzw. den Zweck sowie über das jeweilige Ablaufdatum der Cookies erhalten Sie durch einen Klick auf „Weitere Informationen“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Warum?
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.