Altes Gebäude

Bystronic Timer

 

Die Geschichte von Bystronic

Der Name Bystronic taucht zum ersten Mal im Jahr 1964 durch die Gründung der Bystronic Maschinen AG in Bützberg auf. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Glasverarbeitung. Der Name der Firma ist zusammengesetzt aus den Namen der drei Gründer Byland, Schneider und Trösch.                                         

1964Beginn des Laserschneidens

Anfang der 1980er-Jahre beginnen die Ingenieure der Bystronic Maschinen AG, eine Laserschneidanlage zu entwickeln und bringen 1984 die Bylas auf den Markt. Die Zahl verkaufter Maschinen steigt schnell an – der Bystronic Maschinen AG geht der Platz aus. Sie lagert das Lasergeschäft nach Niederönz aus und gründet Anfang 1986 die Bystronic Laser AG. 1988, also nur zwei Jahre später, entwickelt Bystronic ihre erste eigene Wasserstrahlschneidanlage: die Byjet.

Ur-Logo von Bystronic

1978Schritt ins Ausland

Die Bystronic Maschinen AG wagt bereits 1978 den Schritt ins Ausland und gründet eine Vertretung in den USA. 1990 wird in Deutschland jedoch die erste Service- und Verkaufsgesellschaft der Bystronic Laser AG im Ausland gegründet. 1991 folgen weitere Niederlassungen in Italien und Schweden, 1996 in Singapur und Frankreich.

1994Conzzeta steigt ein

1994 wird die Conzzeta AG neue Eigentümerin von Bystronic. Die operative Leitung bleibt jedoch beim Bystronic Management.

1997Bystronic beginnt zu biegen

1997 übernimmt Bystronic die Sparte Abkantpressen von der schweizerischen Hämmerle AG und steigt damit in den Biegemarkt ein. 2002 kommt mit der Übernahme der Beyeler Gruppe im deutschen Gotha ein weiterer Standort für die Produktion von Abkantpressen hinzu. Seit 2004 werden auch die Hämmerle Maschinen in Gotha hergestellt.

2002Trennung von Blech und Glas

Im Jahr 2002 spaltet sich die Bystronic Laser AG operativ von der Bystronic Maschinen AG (Bystronic glass) ab.

2002Aufbruch nach Asien

Durch die Übernahme der AFM Fabtek in Tianjin erhält Bystronic im Jahr 2002 einen Produktionsstandort in China. Heute ist Bystronic in sechs asiatischen Ländern mit eigenem Personal aktiv: mit Service- und Verkaufsgesellschaften in Singapur, China, Korea, Indien und Taiwan sowie mit einer Repräsentanz in Vietnam.             

2002Neue Niederlassungen

Nicht nur in Asien, sondern auch in Europa und Amerika baut Bystronic im Laufe der 2000er-Jahre ihr Netz an Verkaufs- und Servicegesellschaften stark aus: 2001 entstehen Niederlassungen in Mexiko und Spanien, 2002 in Brasilien und Österreich, 2003 in Holland, 2005 in Grossbritannien und der Ukraine, 2006 in Polen, 2007 in Tschechien und der Türkei, 2008 in Russland und 2009 in Rumänien.

Impressum   |   Rechtliche Hinweise   |   Copyright © by Bystronic

 
top
Diese Webseite verwendet Cookies. Warum? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.