Martin Mumenthaler, Entwicklungsingenieur:
Martin Mumenthaler, Entwicklungsingenieur:
«Das Praktikum und die Abschlussarbeit waren für mich Türöffner zu einer Festanstellung bei Bystronic.»
1

Martin Mumenthaler, Entwicklungsingenieur

Während meines Studiums in Mikrotechnik an der Berner Fachhochschule habe ich mein Interesse für die Optik entdeckt. Mich fasziniert vor allem das Licht mit seiner speziellen Form der Energie, die darin steckt. Und die Frage, wie man Licht für Schneidprozesse nutzen kann. So entschloss ich mich, meine Kenntnisse in diesem Gebiet mit einem Masterstudiengang in Optischer Systemtechnik zu vertiefen.  

Im Laufe dieser Studienzeit bot mir Bystronic die Möglichkeit für ein Praktikum am Schweizer Entwicklungs- und Produktionsstandort Niederönz. Direkt im Anschluss an d as zweimonatige Praktikum durfte ich projektnah meine Studienabschlussarbeit bei Bystronic im Bereich Laser Photonics schreiben.  

Das Praktikum und die Abschlussarbeit waren für mich Türöffner zu einer Festanstellung bei Bystronic. Heute arbeite ich als Entwicklungsingenieur im Bereich Lasertechnologie. Hier entstehen die Laserquellen und Schneidköpfe unserer Laserschneidanlagen von morgen. Bystronic hat eine hohe Entwicklungstiefe. Alle leistungsrelevanten Komponenten unserer Laser entwickeln wir selbst.  

In einem aktuellen Projekt arbeite ich an der Verbesse rung eines Schneidkopfes für die Faserlasertechnologie. Meine wic htigsten Werkzeuge dabei sind professionelle CAD-Konstruktionen und Optiksimulationen, die ich mit Hilfe von Software am Bildschirm erstelle. Das Spannende an diesem Projekt ist für mich die Kombination aus Mechanik und Optik. Wenn ich als Ingenieur einen Schneidkopf konstruiere, muss ich es verstehen, die Bereiche Mechanik und Optik perfekt miteinander zu verbinden.  

Funktioniert eine Konstruktion in der Simulation am Bildschirm, gehe ich ins Labor. Hier teste ich meine Konstruktion in verschiedenen Versuchsreihen. Dabei zeigt sich, wie sich der Schneidkopf unter Laserleistung verhält. Tritt das gebündelte Licht wie designt aus der Glasfaser aus? Erzeugt die Linse eine gute Abbildung? Das sind wichtige Voraussetzungen, damit der Laserstrahl anschliessend einen sauberen Schnitt erzeugt.


Mein Tipp an Berufseinsteiger, die sich für Bystronic interessieren:

Wer bereits ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit bei Bystronic absolviert hat, dem eröffnen sich interessante Einstiegsmöglichkeiten. Die Einsatzgebiete bei Bystronic sind vielfältig. Informieren und bewerben Sie sich einfach.

Impressum   |   Rechtliche Hinweise   |   Copyright © by Bystronic

 
top
Diese Webseite verwendet Cookies. Warum? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.