Vizeweltmeister am Robocup
Vizeweltmeister am Robocup
Das Robotikteam Solidus erreichte am Robocup 2016 den zweiten Platz
Industrienahe Situationen
Industrienahe Situationen
Die Wettkampfbedingungen des Robocup simulieren realistische Fertigungssituationen.
1
2

Robotikteam wird erneut Vizeweltmeister

Juli 2016

 

Zum zweiten Mal wird das Robotikteam Solidus am Robocup Vizeweltmeister. Die Schweizer Studierenden zeigten diesmal in Leipzig, was intelligente Roboter heute leisten können.

Die Roboter vom Team Solidus haben wieder zugeschlagen. Anfang Juli erreichten die Studierenden der Höheren Fachschule für Technik Mittelland (HFTM) aus Biel (Schweiz) mit ihrem Robotikteam Solidus erneut das Finale im Robocup. Diesmal fand die Weltmeisterschaft der intelligenten Roboter in Leipzig (Deutschland) statt.

Gestoppt werden konnten die Schweizer Roboter nur vom Team der Technischen Hochschule Aachen (Deutschland), das vor Team Solidus den ersten Rang belegte. Mit dem zweiten Rang konnte das Schweizer Robotikteam aus Biel die erfolgreiche Platzierung von 2015 wiederholen. Bereits hier wurden die Schweizer Roboter in China zweiter.

Rund 3500 Teilnehmende aus über 45 Ländern traten in Leipzig zum Robocup 2016 an. Junge Entwickler demonstrierten dabei in verschiedenen Disziplinen, was Roboter heute leisten können. Die Roboter vom Team Solidus nahmen in der sogenannten «Logistics League» teil. Die Wettkampfbedingungen in dieser Disziplin des Robocups simulieren eine möglichst industrienahe Fertigungssituation. Eine Aufgabe bestand beispielsweise darin, drei Roboter so zu steuern, dass sie gemeinsam spezielle Produkte fertigen. Dabei planen, realisieren und optimieren die Roboter den Produktionsprozess. Am Ende liefern sie ein fertiges Produkt. Bystronic unterstützt das Team Solidus seit 2015 als Sponsor.

Impressum   |   Rechtliche Hinweise   |   Copyright © by Bystronic

 
top
Diese Webseite verwendet Cookies. Warum? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.